Digitale Infrastruktur

Ziel des Bereiches ist es, das Land Brandenburg bei der Entwicklung als attraktives und souveränes Smart Country zu stärken. Die Digitalen Infrastrukturen aus breitbandigen Kabel- und Mobilfunkverbindungen sowie alternativen Anbindungs-Infrastrukturen bilden deshalb als technische Grundlage ein zentrales Thema. Diese müssen in den kommenden Jahren mit weiteren sicheren und nachhaltigen Infrastrukturen zur Informationsverarbeitung und Informationsspeicherung gestärkt werden, um so die digitale Attraktivität des Landes Brandenburg als souveräner digitaler Standort sicherzustellen und weiter auszubauen. Die langfristige Digitale Daseinsvorsorge und Teilhabe für Bevölkerung, Wirtschaft und Verwaltung auf kommunaler und Landesebene im Sinne der „Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg“ ist dafür die Leitlinie. Die DigitalAgentur unterstützt das Land Brandenburg aktuell dabei, die bestehende digitale Anbindungs-Infrastruktur zu erfassen und diese Erkenntnisse für Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung für Nutzungsszenarien und den weiteren Ausbau aufzubereiten. Die aktuell laufenden Pilotierungen umfassen ein Breitbandinformationssystem, die Analyse der Mobilfunkversorgung und des Planungsstands im Glasfaserausbau, die Darstellung der Breitbandversorgung der Schulen und die Begleitung bei der Einführung neuer Funkstandards.

Zurück an den Seitenanfang