Breitbandinformationssystem Brandenburg ab sofort für Kommunen verfügbar

Die DigitalAgentur Brandenburg (DABB) hat ein Breitbandinformationssystem Brandenburg (BiBB) auf Basis einer OpenSource Software initiiert und weiterentwickeln lassen. Die Ziele des Systems sind die Darstellung der Breitbandversorgung in Brandenburg, der Fördergebiete sowie das Aufzeigen von Alternativen zur leitungsgebundenen Anbindung. Die DABB hat einen Großteil der Straßen von Brandenburg befahren, um hier einen Überblick über die Versorgung mit LTE und zukünftig mit 5G zu erhalten. Auch diese Informationen stehen den Nutzer:innen im BiBB zur Verfügung. 

Ein Dienstleister ist mit dem Betreiben der Software beauftragt. Das System wurde einer Pilotierung in den Landkreisen getestet und für deren Bedarf angepasst. Seit Herbst 2021 ist das BiBB im Einsatz der Landkreise. In einer zweiten Pilotierungsphase wurden zusätzlich die Anforderungen der Kommunen ermittelt und das System dahingehend angepasst.

Das BiBB steht seit dem 14.03.2022 zum Einsatz nun auch den Städten und Gemeinden im Land Brandenburg zur Verfügung. Für die Nutzung der umfänglichen Dienste entstehen Lizenzkosten (112,50€ pro Lizenz und Jahr). Weitere Informationen und die Kontaktdaten ihrer Ansprechpartner finden sie hier DigitalAgentur Brandenburg GmbH: Breitbandinformationssystem Brandenburg (BiBB) (digital-agentur.de). Sollten Sie Interesse an der Nutzung des BiBB haben, können Sie sich unter Beachtung der Nutzungsbedingungen hier registrieren: https://mein-bb.digital/account/signup/

Die am 29.03.2022 geplante Veranstaltung zur Einführung des BiBB Systems als Webkonferenz muss krankheitsbedingt entfallen. Ein Nachholtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. 

Für Fragen stehen ihnen die Ansprechpartner der DABB gerne zur Verfügung.  

 

Zurück an den Seitenanfang