Onlinekonferenz "Geht sozial digital?"

Online | 11. Mai 2022 | 10.00 - 15.30 Uhr

Durch die Corona-Pandemie wurde auch die Digitalisierung der Sozialen Arbeit in den Bereichen Migration und Integration immens vorangetrieben. Vielerorts wurden neue digitale Angebote geschaffen, um Beratung und Begleitung aber auch den Austausch zwischen Fachkräften weiterhin zu gewährleisten. Neben den technischen Voraussetzungen erforderte dies vor allem erweiterte Kompetenzen und zeitliche Ressourcen seitens der Fachkräfte. Der Schritt in die Digitalisierung brachte neue Bedarfe und Zugangsbarrieren für Klient*innen mit sich und wirft nach wie vor viele Fragen auf.

In der Ideenwerkstatt "Der Weg in die Digitalisierung - Organisationsentwicklung und Co" gestalten Stefanie Klein von der DigitalAgentur Brandenburg und Kristina Strübing, FMI, einen Dialog dazu, wie eine digitale Organisationsentwicklung gelingen kann. Dabei wird diskutiert, welche Herausforderungen und Potentiale sich für die Organisationsmitglieder ergeben und anhand praktischer Beispiele erläutert, wie die Digitalisierung die Arbeit vereinfachen kann.

Das gesamte Programm der Onlinekonferenz ist auf den Seiten des FMI zu finden.

Zurück an den Seitenanfang