NEGZ Spezial | Diskussion der “Vorstudie zum Leistungsrahmen digitaler Daseinsvorsorge”

02.06.2022 | 10.00 – 11.30 Uhr | Online-Veranstaltung

Die Technisierung nahezu aller Lebens- und Arbeitsbereiche schreitet in hoher Geschwindigkeit voran. Dabei erfasst der digitale Wandel zunehmend auch die Leistungen der öffentlichen Daseinsvorsorge. Bereiche wie Bildung, Gesundheit, Pflege, öffentliche Verwaltung oder Müllentsorgung und viele weitere mehr verändern sich durch die Digitalisierung entscheidend. Mit dem Einsatz moderner Technologien entstehen Chancen, die Leistungen der Daseinsvorsorge neu zu denken und nachhaltig zu verbessern.  

Vor diesem Hintergrund zeigt die “Vorstudie zum Leistungsrahmen digitaler Daseinsvorsorge” grundlegende Zusammenhänge in einem dynamischen Aufgabenbereich auf, der große Potenziale für eine aktive Gestaltung mit sich bringt. Die Autorinnen und Autoren haben die Daseinsvorsorge im digitalen Zeitalter aus rechtlicher, organisatorischer, technischer sowie Nutzer:innen-bezogener Perspektive neu bewertet. Resultate sind u. a. eine umfassende Arbeitsdefinition digitaler Daseinsvorsorge sowie die Identifikation querschnittlicher Gestaltungsprinzipien. Die zentralen Ergebnisse der Kurzstudie, die parallel zur Veranstaltung veröffentlicht wird, werden im NEGZ Spezial präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Programm 

Moderation: Gerald Swarat, Leiter des Berliner Büros, Fraunhofer IESE

  • Grußwort
    PD Dr. Sönke E. Schulz, Vorstandsvorsitzender NEGZ
  • Vorstellung der Kurzstudie
    Dr. Matthias Berg, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in der Abteilung Digital Society EcosystemsFraunhofer IESE; Madleen Poeser, Senior Projektleiterin, DigitalAgentur Brandenburg
  • Replik auf die Kurzstudie 
    Dr. Eva-Charlotte Proll, Herausgeberin und Mitglied der Geschäftsleitung, Behörden Spiegel
  • Diskussion 
    Dr. Matthias Berg, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in der Abteilung Digital Society Ecosystems, Fraunhofer IESE; Dr. André Göbel, Geschäftsführer, DigitalAgentur Brandenburg; Prof. Dr. Moreen Heine, Mitglied des Vorstands NEGZ; Dr. Eva-Charlotte Proll, Herausgeberin und Mitglied der Geschäftsleitung, Behörden Spiegel
  • Ausblick auf die Hauptstudie 
    Dr. André Göbel, Geschäftsführer, DigitalAgentur Brandenburg

Hosted by Behörden Spiegel

 

Eine Teilnahme ist mit vorheriger Anmeldung möglich. Die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig vor der Online-Veranstaltung.

Anmeldung
Zurück an den Seitenanfang