Kommunale Daseinsvorsorge - Öffentliche Dienstleistungen auf dem Prüfstand

22.03.2022 | 14.00 – 15.30 Uhr | Online-Veranstaltung

(Digitale) Daseinsvorsorge: Was brauchen Bürgerinnen und Bürger? Diese Frage zu beantworten und entsprechende Leistungen auf den Weg zu bringen, ist Aufgabe der Kommunen und Ergebnis eines professionellen Managements. Dabei sind die Möglichkeiten der einzelnen Städte, Gemeinden und Landkreise je nach Besiedlungsdichte, Finanzen und wirtschaftlicher sowie infrastruktureller Voraussetzungen sehr unterschiedlich. In der Diskussion um „Kommunale (digitale) Daseinsvorsorge“ sollen unter anderem folgende Fragen diskutiert werden:

Im Rahmen der Online-Veranstaltung werden u. a. folgende Fragestellungen diskutiert:

  • Wie hat sich die kommunale Daseinsvorsorge in den letzten Jahren verändert?
  • Welche Leistungen beinhaltet die Daseinsvorsorge?
  • Wie reagieren die Bürgerinnen und Bürger auf diese Veränderungen und welche Anpassungen braucht es vielleicht noch?
  • Wie lassen sich Prioritäten innerhalb der Daseinsvorsorge festlegen?
  • Wo sind die zentralen Hebel des kommunalen Managements? 
  • Inwiefern sind Kommunen für gleichwertige Lebensverhältnisse oder die Lebensverhältnisse der "eigenen" Bürgerinnen und Bürger verantwortlich?  
  • Wohin wird sich die kommunale Daseinsvorsorge zukünftig entwickeln?

Im Rahmen neuen Formates „Neue Stadt“ vom Behördenspiegel konnten Interessierte zum einfachen Verfolgen von daheim oder aus dem Büro zum Thema Kommunale Daseinsvorsorge - Öffentliche Dienstleistungen auf dem Prüfstand am 22.3.2022 ab 14.00 Uhr mitdiskutieren.

Die Aufzeichnung der Online-Veranstaltung ist hier zu finden.

 

Zurück an den Seitenanfang