Netzwerk Digitalagenturen der Länder

Die Digitalagenturen und vergleichbar aufgestellte Institutionen der Länder vereinbaren eine engere Zusammenarbeit. Hierzu trafen sich die Initiatoren auf Einladung der DigitalAgentur Brandenburg zu einem virtuellen Kickoff, um sich über Möglichkeiten gemeinsamer Abstimmungen und Prozesse des Wissenstransfers auszutauschen.

Die meist jungen Institutionen sind in ihren jeweiligen Ländern mit wesentlichen landesstrategischen Entwicklungen der Digitalisierung betraut. Hierzu gehören zumeist die Initiierung oder Projektbegleitung von Maßnahmen der Digitalisierung in Bereichen der Daseinsvorsorge, der Wirtschaft und der digitalen Infrastrukturen.

Im Fokus des Austauschs stehen aktuelle Digitalisierungsthemen und jeweilige Lösungsansätze sowie Erfahrungen in Aufbau und Organisation der Digitalagenturen als neue Unterstützungseinheiten der Landesregierungen. Darüber hinaus werden konkrete Kooperationen ausgelotet. Hierzu gehören Neuerungen wie der European Digital Services Act, Veranstaltungsformate wie der bundesweite Digitaltag am 24. Juni 2022 sowie Studien zur Zukunft der Daseinsvorsorge.

Die Gründungsmitglieder des Netzwerks kommen aus den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Saarland, Sachsen und Thüringen.

 

Hier finden Sie die gemeinsame Pressemitteilung vom 16.12.2021

Unterzeichnende:

Aktuelle Arbeiten im Netzwerk:

  • Themen- und Organisationsaustausch (intern, monatlich fortlaufend)
  • 14.10.2022: 11. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder

Bisheriges:

  • 09.09.2022: 10. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder; Fachkräftemangel in Digitalisierungsprojekten
  • 07.07.2022: 9. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder; Schwerpunktsitzung CC-Lizenzen und Rahmenverträge
  • 24.06.2022: gemeinsame Aktion/en zum Digitaltag 2022
  • 12.05.2022: 8. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 17.03.2022: gemeinsame Präsentationen beim "Erfahrungsaustausch zu Digitalisierungsstrategien von Bundesländern in Deutschland und Österreich" der Digitalagentur Thüringen, Erfurt
  • 24.02.2022: 7. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 26.01.2022: Gruppenaustausch zum Thema KI Initiativen der Länder
  • 21.01.2022: 6. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 16.12.2021: Virtuelle Informationsveranstaltung zu Digital Markets Act (DMA) und Digital Services Act (DSA)
  • 22.11.2021: 5. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder, offizielle Gründung, PM 16.12.2021
  • 13.10.2021: 4. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 17.09.2021: 3. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 26.08.2021: 2. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 11.08.2021: 1. Netzwerktreffen der Digitalagenturen der Länder
  • 17.06.2021: Fortsetzungstreffen
  • 04.05.2021: Initiierungstreffen auf Einladung der DigitalAgentur Brandenburg

Portrait der Netzwerkpartner:innen

digital@bw, Stuttgart: Die Digitalisierung ist ein zentraler Arbeitsschwerpunkt der Landesregierung Baden-Württembergs. Mehr als zwei Milliarden Euro wurden in den vergangenen fünf Jahren im Rahmen der ressortübergreifende Digitalisierungsstrategie digital@bw investiert. Schwerpunkte sind die Bereiche Intelligente Mobilität der Zukunft, digitale Start-Ups, Wirtschaft 4.0, Bildung und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung, digitale Gesundheitsanwendungen sowie digitale Zukunftskommunen und Verwaltung 4.0. Dazu kommen die Querschnittsbereiche Forschung, Entwicklung und Innovation, Nachhaltigkeit und Energiewende, Datensicherheit, Datenschutz und Verbraucherschutz. Die Federführung für digital@bw liegt beim Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen. Die Koordinierung wird dort von Referat 72 geleistet.    

Ansprechpartner ist: Matthias Pröfrock, Referatsleitung
eMail: digital-bw@im.bwl.de
Web: https://digital-bw.de

Digitalagentur Berlin GmbH (DAB), Berlin: Ein Team aus verschiedenen Expert*innen und Berliner Netzwerkpartner*innen rund um die Digitalisierung bildet die zentrale Koordinierungsstelle für Digitalisierung in Berlin und für alle Berliner Unternehmen. Die Digitalagentur Berlin wird gefördert und finanziert vom Land Berlin und bietet eine offene Kommunikationskultur sowie agile und prozessorientiere Beratung. Das Team sensibilisiert Berliner Unternehmen für die Digitalisierung und informiert sie über Chancen der digitalen Transformation.

Ansprechpartnerin ist:   Nicole Voigt, Geschäftsführerin
eMail: info@digitalagentur.berlin
Web: https://www.digitalagentur.berlin

DigitalAgentur Brandenburg GmbH (#DABB), Potsdam: Als Teil der Digitalisierungsstrategie des Landes unterstützt die DigitalAgentur Brandenburg die Landesregierung, Kommunen und andere Akteure bei der Umsetzung digitaler Lösungen der kommunalen Daseinsvorsorge. Die DigitalAgentur Brandenburg ist ein Tochterunternehmen der Investitionsbank des Landes Brandenburg und wird vollständig durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg finanziert. Die Aufgaben bestehen in der Projektinitiierung und partnerschaftlichen Umsetzung von Digitalprojekten mit herausgehobener landespolitischer Bedeutung. Die übergreifende Unterstützung der kommunalen Gebietskörperschaften bei der strategischen Planung und operativen Umsetzung von Maßnahmen sowie die operative Steuerung und Abstimmung von Digitalisierungsprojekten zwischen dem Land Brandenburg und kommunalen Gebietskörperschaften gehören ebenso zum Aufgabenfeld, mit Ausnahme des Themenfeldes E-Government.

Ansprechpartner ist: Dr. André Göbel, Geschäftsführer
eMail: kontakt@digital-agentur.de
Web: https://digital-agentur.de

Digitalagentur Niedersachsen (DANds.), Hannover: Die Digitalagentur Niedersachsen ist ein Teil der Innovationszentrum Niedersachsen GmbH, der Innovationsfördergesellschaft des Landes für Wertschöpfung in Niedersachsen. Das Innovationszentrum führt innovationsfördernde Maßnahmen durch und ist der fachliche und unabhängige Berater für die Ministerien bei technologie- und innovationspolitischen Fragen.

Als zentraler Ansprechpartner vermittelt die Digitalagentur Niedersachsen Beratungs- und Unterstützungsangebote für die niedersächsische Wirtschaft. Darüber werden Impulse zu verschiedenen Themen- und Handlungsfeldern aus Wirtschaft und Wissenschaft aufgegriffen, um damit die Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu unterstützen. Über das Innovationszentrum Niedersachsen agiert die Digitalagentur Niedersachsen als unabhängige Strategie- und Technologieberatung der niedersächsischen Landesregierung, um Impulse in die Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Entwicklung und Verbreitung zukunftsweisender Schlüsseltechnologien in Niedersachsen zu setzen.

Ansprechpartnerin ist: Dr. Nina Löchte, Geschäftsleitung
eMail: digitalagentur@nds.de
Web: https://digitalagentur-niedersachsen.de

DiNet Saarland, Saarbrücken: Die Netzwerkstelle Digitalisierung Saarland (kurz DiNet Saarland) ist der Digitalisierungslotse der Landesregierung für die Bereiche Wirtschaft und Arbeitswelt und unterstützt als Teil des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes saarländische Unternehmen und Institutionen bei der digitalen Transformation. Ein wesentliches Instrument neben den Netzwerkbildungsaktivitäten ist dabei das landeseigene Förderprogramm DigitalStarter Saarland, in dessen Rahmen kleine und mittlere Unternehmen bei der Umsetzung eigener Digitalisierungsprojekte bezuschusst werden können. DiNet Saarland verwaltet das Programm und berät Unternehmen und wirtschaftsnahe Akteure auch hinsichtlich überregionaler Förderkulissen. Darüber hinaus greift DiNet Saarland Impulse zu wesentlichen Fragestellungen und Herausforderungen des digitalen Wandels auf und befördert so die Bildung themenbezogener Innovationsnetzwerke. Somit leistet DiNet Saarland gemeinsam mit einem Netzwerk regionaler und überregionaler Stakeholder einen wesentlichen Beitrag zum Wissenstransfer in die saarländische Wirtschaft. Hauptziel ist dabei, den Strukturwandel der Saarwirtschaft zu einer datenbasierten Wertschöpfung hin zu unterstützen und einen konkreten  Mehrwert der Digitalisierung für alle Branchen und Betriebsgrößen zu schaffen.

Ansprechpartner ist: Gerald Maruhn, Leitung DiNet Saarland
eMail: info@dinet.saarland
Web: https://dinet.saarland

Digitalagentur Sachsen (DiAS), Dresden: Als Beratungs- und Dienstleistungsinstitution zu Themen der digitalen Transformation wird die noch im Aufbau befindliche Digitalagentur Sachsen (DiAS) vielseitige Aufgaben erfüllen: Mit Beratungsangeboten – insbesondere für Kommunen – soll die Agentur im Zusammenwirken mit dem vom Bund beauftragten Projektträger den Breitbandausbau in Sachsen weiter vorantreiben. Auch die Unterstützung des Mobilfunkausbaus wird zum Aufgabenbereich der DiAS gehören. Als marktunabhängiger Ansprechpartner in Digitalisierungsfragen hilft die Agentur bei der Suche nach passenden Unterstützungsangeboten und vernetzt Beteiligte und Initiativen. An der Schnittstelle zwischen der Landesverwaltung, der sächsischen Wirtschaft und Gesellschaft begleitet die Agentur außerdem Projekte im Bereich der Digitalisierung und initiiert Beteiligungsprozesse zur Digitalpolitik im Freistaat Sachsen.

Ansprechpartner/in ist: Dr. Beate Fröhlich, Leitung Aufbaustab
eMail: dias@smwa.sachsen.de

Digitalagentur Thüringen GmbH (DATH), Erfurt: Die Digitalagentur Thüringen ist im Auftrag des Freistaates die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Digitalisierung. Die Unterstützung erfolgt entlang der Thüringer Digitalstrategie sowie im Breitbandausbau. Dabei werden stets die drei Leitthemen der Digitalstrategie fokussiert: Mittelstand 4.0, Landesentwicklung und Bildung & Forschung. Hier unterstützt die Digitalagentur Thüringen durch Information, Beratung und Vernetzung.

Ansprechpartner ist: Dr. Herbert Vogler, Geschäftsführer
eMail: info@da-th.de
Web: https://www.digitalagentur-thueringen.de

Zurück an den Seitenanfang