Begleitung für die Bewerbung von Kommunen für die 3. Staffel "Modellprojekte Smart Cities" des BMI

Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat Anne Katrin Bohle: "Corona stellt unsere Städte und Kommunen vor gewaltige Herausforderung, die sich auch in der Zeit nach der Pandemie auswirken werden. Genau hier setzt die dritte Staffel der Modellprojekte an: Wir wollen unsere Kommunen dazu ermutigen, Neues zu wagen, und die Chancen der Digitalisierung zu nutzen."

Dieses Projekt befasst sich mit Vorprojektarbeiten für das BMI-Förderprogramm "Modellprojekte Smart Cities -3. Staffel" im Sinne des Gesellschaftszwecks wie Kommunalbegleitung, Know-How Transfer, Verbandsbegleitung, Förderunterstützung, Veranstaltungsplanung, Workshops.

Neben der Organisation von Informationsveranstaltungen, begleitet die DigitalAgentur Brandenburg den Ideation-Prozess, das Stakeholder-Management, den Transfer für die Brandenburger Kommunen und die Unterstützung bei der Antragstellung.

Zielsetzung ist die Begleitung der Kommunen für die Bewerbung für die 3. Staffel Modellprojekte Smart Cities. Potsdam und Guben haben jeweils ihren Antrag fristgerecht eingereicht. Die DABB sieht bei beiden Anträgen große Chancen in der Übertragbarkeit der Vorhaben auf weitere Kommunen und ländliche Regionen in Brandenburg und unterstützt in diesem Kontext als assoziierter Partner, um den Wissenstransfer zwischen Kommunen, Regionen und Leitprojekten zu ermöglichen.

Voraussichtlich im Juli ist mit einer Entscheidung durch das BMI zu rechnen.

Zurück an den Seitenanfang